FAQs - Häufig gestellte Fragen zu Quoka.de

Anzeige inserieren

Klicke auf den Menüpunkt “kostenlos inserieren” und fülle die Eingabeseite zum Inserieren aus. Wähle einen aussagekräftigen Titel für deine Anzeige. Wir schlagen dir automatisch eine passende Rubrik vor. Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte: Du kannst bis zu 8 Bilder kostenlos zu deiner Anzeige hinzufügen.

Bitte beachte folgende Hinweise zum Urheberrecht:

Urheberrechtsverletzungen sind:

Wir behalten uns vor, Anzeigen zu entfernen, die gegen das Urheberrecht verstoßen.

Erläuterung zum Urheberrecht:
Das Urheberrecht ist der gesetzliche Schutz, der dem Urheber (Verfasser) von einem Originalwerk gewährt wird. Das Urheberrecht soll verhindern, dass andere Personen ohne Genehmigung das Originalwerk (z.B. Literatur, Gemälde, Fotos, Musik, Videos, Artikel oder Software) für ihre Zwecke nutzen. Es ist nicht in jedem Fall erforderlich, dass das urheberrechtlich geschützte Werk mit dem Copyright-Zeichen © versehen sein muss. Fehlt das Copyright-Zeichen, bedeutet dies nicht, dass Sie das Werk ohne Genehmigung kopieren dürfen. Nur mit Genehmigung des Urhebers ist eine Nutzung der Werke möglich!

Die Bilder, die du zu einer Anzeige hochladen möchtest, sollten eine bestimmte Größe nicht überschreiten. Sind die Bilder zu groß, kann es zu Verbindungsabbrüchen und Fehlermeldungen kommen. Wir empfehlen eine Bildgröße von 640 x 480 Pixel bei Bildern im Querformat bzw. von 480 x 640 Pixel für Bilder im Hochformat. So sollten keine Fehler beim Hochladen der Bilder auftreten. Mehrere identische Anzeigen können nicht inseriert werden, auch wenn diese in verschiedenen Rubriken erscheinen sollen.

Das Löschen unserer Cookies ist normalerweise nicht nötig, da diese lediglich allgemeine Informationen deines Notizbuches sowie des Kundencenters beinhalten. Die verwendeten Cookies erleichtern dir die Arbeit mit unserer Anwendung, da es dadurch z. B. beim Inserieren nicht jedesmal erforderlich ist, die gleichen Angaben einzugeben. Somit sparst du außerdem Onlinezeit. Wenn du dennoch unsere Cookies löschen möchtest, folge bitte den einzelnen Schritten. Es werden nur unsere Quoka-Cookies gelöscht. Das Löschen fremder Cookies ist auch aus technischen Gründen nicht möglich.

Derzeit ist es notwendig, Informationen für unsere Internet Anwendung in 0 Cookies auf deinem Computer zu speichern. Diese Informationen werden nicht von Dritten verwendet.

Schritt 1:
Klicke hier, um mit der Löschung der Quoka-Cookies zu beginnen ...

Schritt 2:
Unsere Cookies wurden bei dir gelöscht! Da Cookies von deinem Browser gelöscht werden, möchten wir aus technischen Gründen gerne noch prüfen, ob die Löschung erfolgreich war.
Klicke hier, um die Löschung der Quoka-Cookies zu überprüfen ...

Schritt 3 Quoka-Cookies löschen
Klicke hier, um das Löschen der Quoka-Cookies abzuschließen ...

Dies kann verschiedene Gründe haben. Für genaue Auskünfte wenden wende dich sich bitte an webmaster@quoka.com.
Kundencenter Anzeige hervorheben Den Anbieter kontaktieren und öffentliche Fragen stellen Sicherheitshinweise
Elektronik:
Der Betrüger inseriert ein ungenutztes Samsung Galaxy S5 zu einem unglaublich günstigen Preis. Der Käufer möchte sich das Schnäppchen nicht entgehen lassen. Er nimmt Kontakt mit dem Verkäufer auf und überweist diesem kurzerhand das Geld. Doch der Käufer wartet vergebens auf die Lieferung seines Smartphones.

Tiermarkt:
Ein Tierliebhaber stößt beim Stöbern auf Quoka.de auf ein einen niedlichen Hundewelpen und entscheidet sich dazu diesen zu kaufen. Während der Verhandlungen mit dem Verkäufer stellt sich heraus, dass sich das Tier zurzeit noch im Ausland befindet. Der Käufer wird darum gebeten, die Transportkosten vorab zu überweisen, damit der Verkäufer die Sicherheit hat, dass das Tier auch wirklich von dem Käufer entgegen genommen wird. Der Käufer stimmt zu und überweist das Geld. Daraufhin bricht der Kontakt zum Verkäufer ab.

Automarkt:
Ein Käufer ist auf der Suche nach einem neuen PKW und stößt auf ein super Angebot. Er nimmt direkt Kontakt mit dem Verkäufer auf und bittet um einen Termin zur Besichtigung des Wagens. Der Verkäufer teilt ihm mit, dass sich der PKW sich zurzeit im Ausland befindet und aufgrund der noch anfallenden Transportkosten der Preis so niedrig sei. Für den Käufer klingt das logisch und überweist das Geld an den Verkäufer. Nach der Überweisung meldet sich der Verkäufer nicht mehr.

Schadenersatz
Angebliche Interessenten schreiben Sie an und bitten um persönliche und Fahrzeugdaten per Mail. Danach melden sie sich nicht mehr. Verkaufen Sie dann das Auto an einen anderen Interessenten und löschen die Anzeige, meldet sich der vorherige Interessent wieder. Er verlangt Schadenersatz, behauptet der erste Mailkontakt wäre schon ein verbindlicher Vertrag gewesen und könne beweisen, dass er das Auto quasi schon mit Gewinn weiterverkauft hätte.

Kaufantrag
Ein Interessent bekundet dringendes Interesse an Ihrem Fahrzeug und bittet Dich einen Kaufantrag per eMail zu bestätigen. In diesem Kaufantrag weicht eine Kleinigkeit wie z. B. die Erstzulassung oder ein Ausstattungsdetail von Deinem Angebot ab. Bei der Übergabe wird dann eine massive Preisminderung verlangt oder sogar Schadenersatz.

Scheck
Ein im Ausland wohnhafter Interessent bietet an, das Fahrzeug per Scheck zu bezahlen. „Aus Versehen“ kommt dann bei Dir ein Scheck an, der viel zu hoch ausgestellt ist. Der Interessent möchte dann, dass Du den zu viel bezahlten Betrag über einen Bargeldtransfer an ihn zurückschickst. Einige Wochen/Monate später platzt der Scheck dann und man hat das Geld plus den Betrag, den man geschickt hat, verloren.

Hehler
Bei gestohlenen Fahrzeugen sind in der Regel schon die Umstände der Kaufabwicklung auffällig. Es wird alles per eMail abgesprochen und man trifft sich z. B. auf einem Rastplatz und es wird Barzahlung verlangt. Gefälschte KFZ-Papiere sind leider nicht sehr gut erkennbar. Achte auf vergilbte, verwaschene oder schlecht leserliche Dokumente. Auch unterschiedliche Schriftarten und –typen sind auffällig.

Transportfirma
Hochwertige Fahrzeuge werden sehr, sehr günstig angeboten. Meldet man sich beim Verkäufer, steht das Fahrzeug plötzlich im Ausland. Der angebliche Verkäufer schlägt dann vor, den Kauf über eine „Treuhandfirma“ abzuwickeln. Vorab soll das Fahrzeug angezahlt und der Betrag über Bargeldtransfer versendet werden. Danach hört man nie wieder etwas vom Verkäufer.