Weitere Informationen

Schlagzeuge - Der Rhythmus macht die Musik

Für viele Musiker hat das Schlagzeugspiel einen ganz besonderen Reiz, denn je nachdem, welche Instrumente Bestandteil des Schlagzeuges sind, kann eine Vielzahl unterschiedlicher Töne und Klänge erzeugt werden. Das Schlagzeug als Kombination von verschiedenen Schlaginstrumenten wird im Englischen auch Drum Set genannt. Welche Instrumente dazu gehören, ist nicht genau definiert und hängt im Grunde genommen von der Musikrichtung ab. Jedoch haben sich die Snare Drum , die Große Trommel, das Tomtom und verschiedene Becken als Standard etabliert. Häufig verkaufen Anbieter auf Quoka komplette Drumsets, die sich gut für Anfänger eignen. Fortgeschrittene stellen sich ihr Schlagzeug gern selbst aus verschiedenen Instrumenten zusammen.

Die Snare Drum und die Bassdrum

Neben der Großen Trommel ist die Snare Drum, die Kleine Tromml , das wichtigste Instrument am Schlagzeug und wird am häufigsten geschlagen. Besonders wichtig ist sie in der Rock- und Pop-Musik, denn sie gibt den Backbeat und damit den Rhythmus an. Snare Drums kannst du in unterschiedlichen Größen und Ausführungen kaufen. Am häufigsten wird eine Snare mit einem Durchmesser von 14 und einer Tiefe von 4 bis 6,5 Zoll gewählt. Es gibt jedoch auch kleinere Modelle. Die Snare Drum besteht aus einem Holz- oder Metallkessel und ist auf beiden Seiten mit Schlagzeugfellen bespannt. Diese Felle bestehen in der Regel aus Kunststoff und einem Metallring und können beschichtet sein. Im Vergleich zur Kleinen Trommel ruht die Bassdrum in Seitenlage und wird nicht mit den Händen, sondern mit einer Fußmaschine bedient. Standard sind heute Trommeln mit einem Durchmesser von 22 und einer Tiefe von 16 bis 18 Zoll. Es gibt jedoch auch weit größere Bassdrums, die zum Beispiel im Rock- und im Heavy-Metal-Bereich zum Einsatz kommen. Mit der Großen Trommel erzeugst du kräftige und basslastige Klänge, während je nach Größe der Trommel ein unterschiedlicher Sound erzeugt wird.

Tomtom und Becken

Ein Tomtom ist ähnlich aufgebaut wie die Snare Drum und die Bassdrum, ist jedoch zylindrisch. Je nach musikalischem Stil kann die Anzahl der Tomtoms variieren. Üblich sind jedoch drei Tomtoms in unterschiedlichen Größen und Versionen, wie Hängetoms, Concert-Toms und Standtoms. Die Becken sind bronzelegierte Scheiben, die in der Regel auf einem Ständer montiert sind. Ihr Ton wird durch das Anschlagen mit Stöcken oder Schlegeln erzeugt. Am Schlagzeug werden verschiedene Becken verwendet, zum Beispiel das Ride-Becken, das einen hellen, glockenartigen Ton erzeugt, die Hi-Hat , die einen feineren Klang erzeugt und das Crash-Becken, das häufig zum Setzen von Akzenten verwendet wird.

Das Schlagzeugspiel erlernen

Das wichtigste Zubehör sind die Trommelstöcke und die Schlegel, denn ohne diese wirst du auf den Trommeln und Becken keinen Ton erzielen. Trommelstöcke bestehen meistens aus Holz und du solltest beim Kauf darauf achten, dass sie nicht zu dünn oder zu leicht sind. Wenn du noch Anfänger bist, ist es ratsam, auch eine Gummi-Matte, ein sogenanntes Pad, zu kaufen. Dieses wird während des Übens auf die Trommel gelegt. So kannst du üben, ohne Nachbarn oder Mitbewohner zu belästigen und hörst zudem Fehler beim Anschlag deutlicher. Auch ein Metronom ist für Schlagzeuger sehr hilfreich, denn dieses gibt dir durch das Anschlagen von Notenwerten ein gleichmäßiges Tempo vor. Wenn du das Schlagzeugspiel erlernen möchtest, solltest du viel Motivation und Ausdauer mitbringen. Nur wenn du regelmäßig übst, wirst du nach einiger Zeit Erfolge sehen und hören. Du solltest auch nicht von Anfang an zu viel erwarten, denn sonst wirst du vielleicht bald keine Lust mehr zum Spielen haben. Doch auch wenn die Fortschritte auf sich warten lassen - nach einiger Zeit kommen sie ganz gewiss.
[11] [q:0] [q(pp):1] [q(gl):0] [p:101] [s:1] [t:0207]